Video : Tomaten und Schuhe gegen Clinton

Auch am zweiten Tag ihres Ägypten-Besuchs ist US-Außenministerin Hillary Clinton mit heftigen Protesten empfangen worden. Demonstranten bewarfen die Wagenkolonne der Politikerin am Sonntag mit Tomaten, Flaschen und Schuhen.

Auch am zweiten Tag ihres Ägypten-Besuchs ist US-Außenministerin Hillary Clinton mit heftigen Protesten empfangen worden. Aufgebrachte Demonstranten bewarfen die Wagenkolonne der Politikerin am Sonntag in Alexandria mit Tomaten, Wasserflaschen und Schuhen. Knapp eineinhalb Jahre nach dem Sturz des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak verstärken die USA den Druck auf das nordafrikanische Land, sich vollständig zu demokratisieren. Bei ihrem ersten Ägypten-Besuch seit der Vereidigung des neugewählten Präsidenten Mohammed Mursi vor zwei Wochen sagte Clinton am Wochenende, das Militär müsse sich auf seine Sicherheitsrolle beschränken. Feldmarschall Hussein Tantawi, der Ägypten bis zur Wahl Mursis faktisch führte, verlangte Wirtschaftshilfen von den USA. Mit Blick auf den Machtkampf zwischen Politik und Streitkräften erklärte Tantawi, das Militär respektiere Legislative und Exekutive. Das Militär nimmt in dem nordafrikanischen Land seit Jahrzehnten eine zentrale Stellung ein und beansprucht weiterhin entscheidende Rechte.

(rtr)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar