Video zum Schriftstellerprotest : Autoren sehen die Demokratie in Gefahr

560 Schriftsteller haben am Dienstag einen weltweiten Aufruf veröffentlicht, in dem sie gegen die Massenüberwachung und für Bürgerrechte demonstrieren. Erst wenn Angela Merkel ihr digitales Fukushima erlebe, würde sich die Kanzlerin der Problematik annehmen, sagte Mitinitiatoren Juli Zeh.

von
Schriftsteller protestieren gegen Massenüberwachung
Schriftsteller protestieren gegen Massenüberwachung

Zu den Unterstützern zählen auch die Nobelpreisträger Elfriede Jelinek, Orhan Pamuk und Günter Grass. Mit der Initiative zum internationalen Tag der Menschenrechte rufen die Schriftsteller weltweit die Menschen auf, sich ebenfalls gegen staatliche Überwachung zu engagieren. Lesen Sie hier den Aufruf.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar