Politik : Viel Besuch für Suu Kyi

Rangun - Außenminister Guido Westerwelle hat Birma deutsche Unterstützung auf dem weiteren Weg in Richtung Demokratie versprochen. Dazu müsse es aber Reformen geben, die auch Bestand haben, sagte Westerwelle am Sonntag nach einem Treffen mit Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi in Rangun. Westerwelle ist der erste bundesdeutsche Außenminister, der Birma einen Besuch abstattet. Suu Kyi selbst stand als wichtigste Oppositionspolitikerin 15 Jahre lang unter Hausarrest. Am 1. April schaffte sie mit ihrer Partei, der Nationalliga für Demokratie (NLD), den Einzug ins Parlament. Die 66-Jährige betonte ebenfalls, der Reformprozess sei „noch nicht unumkehrbar“. EU UND BIRMA]Suu Kyis alte Kolonialvilla war in den vergangenen Wochen Top-Reiseziel für Politiker aus aller Welt; am Wochenende besuchten sie neben Westerwelle auch die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben