Politik : Viele Ärzte verlassen die Bundeswehr

Frankfurt/Main - Wachsender Ärztemangel bereitet der Bundeswehr zunehmend Sorgen. Allein in den letzten 12 Monaten quittierten nach Angaben der „Frankfurter Rundschau“ 40 Ärzte ihren Dienst. SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold sagte dem Blatt, manche Mediziner hätten in Kauf genommen, mehr als 100 000 Euro Ausbildungskosten zurückzuerstatten, um die Bundeswehr wieder zu verlassen. Viele Ärzte hätten sich beim Militär verpflichtet, weil sie anders keine Chance sahen, Arzt zu werden. Dass der Preis lange Auslandseinsätze sein könnten, habe offenbar nicht jeder einkalkuliert. Auch der Bundestags-Wehrbeauftragte Reinhold Robbe (SPD) sieht „erhebliche Vakanzen im klinischen Bereich“ und „Überlastung des verbleibenden Personals im Inland“.ddp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben