Politik : Vier Punkte für den Frieden

-

Die Rückzugsvereinbarung der MehdiMilizen mit den US-Truppen, die von al Sadr persönlich unterzeichnet wurde, sieht einen Abzug der Milizionäre von den heiligen Stätten vor. In der Vier-Punkte-Vereinbarung heißt es, die Milizionäre wollten die Kämpfe in Nadschaf und Kufa einstellen. Alle Mitglieder der Mehdi-Milizen, die nicht aus Nadschaf stammten, sollten die Stadt verlassen. Die Polizei solle die Kontrolle übernehmen. Die US-Truppen sollten sich in ihre Stützpunkte zurückziehen, könnten aber außerdem an einigen wichtigen Positionen präsent sein. In Anspielung auf die Verfolgung al Sadrs wegen Beteiligung am Mordkomplott gegen den Geistlichen Abdelmadschid al Choei heißt es, über juristische Fragen und über die Zukunft der Mehdi-Milizen sollten die schiitischen Regierungsratsmitglieder entscheiden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar