Politik : Viktor Klima will mit der Österreichischen Volkspartei in Verhandlungen eintreten

Der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SP) und geschäftsführende Bundeskanzler Viktor Klima ist zuversichtlich, bis Mitte Januar 2000 eine Regierung mit dem bisherigen Partner Österreichische Volkspartei (VP) bilden zu können. "Mein Ziel ist es, mit der Volkspartei in Regierungsverhandlungen einzutreten", sagte Klima am Dienstag nach einer Kabinettssitzung. Die Gespräche sollen nach einer Sitzung des VP-Vorstandes am nächsten Montag aufgenommen werden.

Der VP-Vorstand wird darüber beraten, ob die Partei von ihrem Mitte Oktober gefassten Entschluss abrücken soll, in die Opposition zu gehen. Parteichef Wolfgang Schüssel hatte am Sonntag angekündigt, die VP sei zu Koalitionsverhandlungen bereit. Schüssel hatte dies allerdings an Bedingungen geknüpft. Der Vorstoß Schüssels ist von den meisten hohen VP-Funktionären mit Wohlwollen aufgenommen worden. Klima sagte am Dienstag, er werde sich bemühen, eine Regierung zu bilden, die sich auf eine breite parlamentarische Basis stütze.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben