Visa : Berlin vermittelt im Streit zwischen Bern und Tripolis

Im Streit zwischen der Schweiz und Libyen um die Erteilung von Visa vermittelt neben der spanischen EU-Präsidentschaft inzwischen auch die Bundesregierung.

Berlin - Nach einem Bericht der Schweizer Zeitung „Le Temps“ nahm der Staatssekretär im Schweizer Außenministerium, Michael Ambühl, am Freitag in Berlin an einem Gespräch mit libyschen Vertretern zur Lösung des Visa-Streits teil. Libyen hatte zu Beginn der Woche ein Einreiseverbot für Bürger aus dem Schengen-Raum verkündet, nachdem die Schweiz rund 180 Libyern die Einreise verwehrt hatte. Am vergangenen Donnerstag hatten sich die Berner Außenministerin Micheline Calmy-Rey und ihr libyscher Amtskollege Musa Kusa in Madrid unter Vermittlung des amtierenden EU-Ratspräsidenten Miguel Angel Moratinos um eine Beilegung des Dauerstreits zwischen den beiden Ländern bemüht, der mit der vorübergehenden Festnahme eines Sohns des libyschen Staatschefs Muammar al Gaddafi im Sommer 2008 in Genf begonnen hatte. ame

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben