Politik : VÖLKERMORD

-

Als Völkermord definiert die UN-Konvention von 1948 jede der folgenden Handlungen, „begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“: a) das Töten von Angehörigen der Gruppe; b) das Zufügen ernsthafter körperlicher oder geistiger Schäden bei Angehörigen der Gruppe; c) die absichtliche Auferlegung von Lebensbedingungen, die auf physische Zerstörung der Gruppe abzielen; d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung; e) gewaltsame Verbringung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar