Politik : „Vollständig unter Kontrolle“

Amerikaner und Briten meldeten zu früh Einnahme von Umm Kasr

-

Wem gehört Umm Kasr? Über das Schicksal der Hafenstadt gab es in den vergangenen Tagen widersprüchliche Berichte. Amerikaner und Briten erklärten die Stadt offenbar schon viel zu früh für erobert – später mussten sie das wieder korrigieren. Die Meldungen über Umm Kasr im Überblick:

20. März, 20 Uhr 24: Die unter USKommando in Irak einmarschierten Truppen haben nach einem Bericht der kuwaitischen Nachrichtenagentur Kuna die irakische Grenzstadt Umm Kasr eingenommen.

23 Uhr 50: Der Irak hat die Einnahme von Umm Kasr durch britische und US-Truppen dementiert.

21. März, 10 Uhr 13: Amerikanische und britische Truppen haben Umm Kasr noch nicht vollständig eingenommen. Das sagte der britische Verteidigungsminister Geoff Hoon. In der Hafenstadt und in ihrer Umgebung leisteten irakische Soldaten noch Widerstand. Die Stadt werde jedoch „in Kürze“ unter die Kontrolle der alliierten Truppen fallen.

17 Uhr 46: Umm Kasr ist nach Angaben des britischen Generalstabs von den amerikanischen und britischen Truppen erobert worden. Der strategisch wichtige Hafen sei „überwältigt“ worden, sagte Generalstabschef Sir Michael Boyce in London.

19 Uhr 58: US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld erklärte, dass US- und britische Truppen jetzt die südirakische Stadt Umm Kasr vollständig kontrollierten.

22. März, 6 Uhr 30 : In Umm Kasr ist der Widerstand der irakischen Truppen offenbar noch nicht gebrochen. Die Darstellung, die Hafenstadt befinde sich unter vollständiger Kontrolle der alliierten Streitkräfte, sei nicht zutreffend, sagte ein BBC-Reporter.

9 Uhr 22: In der bereits als erobert gemeldeten Hafenstadt Umm Kasr gibt es nach jüngsten Angaben der US-Marineinfanterie noch immer „Widerstandsnester“.

16 Uhr 16: Die alliierten Truppen in Irak werden nach Angaben eines britischen Militärsprechers die Stadt Basra zunächst nicht stürmen. Man wolle Straßenkämpfe wie in Umm Kasr unbedingt vermeiden.

23. März , 6 Uhr 58: In Umm Kasr sind am Morgen wieder heftige Kämpfe ausgebrochen.

10 Uhr 24: Ein US- Kampfjet hat nach einem BBC-Bericht zwei Bomben auf irakische Soldaten in Umm Kasr abgeworfen. Der britische Sender berichtete, die amerikanischen Verbände seien nach eigenen Angaben von den Irakern beschossen worden. Die irakischen Soldaten in der Stadt führten inzwischen „eine Art Guerilla-Krieg“, berichtete die BBC. Das sei „genau der Konflikt, den die Amerikaner nicht gewollt“ hätten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben