Politik : Von der Mehrheit zur Minderheit

-

Das Judentum zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus, es teilt sich in Liberale (Progressive), Konservative, Orthodoxe und Ultraorthodoxe. Die liberale Richtung geht auf eine Reformbewegung aus dem 18. und 19. Jahrhundert zurück. Frauen und Männer sitzen in der Synagoge nicht getrennt voneinander, und auch Frauen können Rabbinerinnen werden. Bis zum Zweiten Weltkrieg stellten die Liberalen die Mehrheit der Juden in Deutschland. Zu ihnen zählten beispielsweise Moses Mendelssohn und Leo Baeck. Heute sind die Liberalen in der Minderheit. Nach dem Holocaust setzten sich in Deutschland die so genannten Einheitsgemeinden durch. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben