Vor Grünen-Sonderparteitag : Bütikofer widerspricht Roth zu Afghanistan-Einsatz

Im Streit um die Haltung der Grünen zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr hat sich Parteichef Bütikofer gegen den Vorschlag seiner Ko-Vorsitzenden Roth ausgesprochen, wonach sich die Grünen-Abgeordneten bei der Entscheidung im Bundestag enthalten sollen.

Berlin  "Ich glaube nicht, dass unsere Partei sich in dieser Frage enthalten sollte", sagte Bütikofer dem Tagesspiegel.  Roth will auf dem Sonderparteitag Mitte September für eine Enthaltung werben, da sie zwar die Arbeit der Internationalen Stabilisierungstruppe (Isaf) am Hindukusch befürwortet, den Einsatz deutscher Aufklärungs-Tornados aber ablehnt.

Beide Vorsitzende empfehlen dem Parteitag, einer deutschen Beteiligung am Antiterrorkampf "Operation Enduring Freedom" nicht zuzustimmen. Nach Meinung von Bütikofer folgen daraus aber Argumente für den Tornado-Einsatz: "Wer die Antiterror-Operation "Enduring Freedom" ablehnt, muss ein gesteigertes Interesse am Einsatz der deutschen Aufklärungsflugzeuge haben", sagte er. Die Ergebnisse der Tornado-Flüge seien "für den Schutz des Wiederaufbaus dann um so wichtiger".

0 Kommentare

Neuester Kommentar