Politik : Vorbild Odysseus

Robert Birnbaum

HINTER DEN LINDEN

Woher der „Hammelsprung“ kommt? Fragen wir den Bundestag: „Der Name ,Hammelsprung’ geht auf ein Intarsienbild über einer Abstimmungstür im Berliner Reichstagsgebäude zurück. Das Bild zeigte den blinden Polyphem aus der griechischen Sage, der seine Hammel zählt, unter deren Bäuchen sich Odysseus und seine Gefährten angeklammert haben, um so der Gefangenschaft zu entkommen.“ Heutzutage sind blinde Riesen selten, der Name ist also frei geworden für ein spezielles Abstimmungsverfahren: Alle verlassen den Saal, dann gehen sie durch die „Ja“-, die „Nein“- oder die „Enthaltung“-Tür einzeln wieder rein und werden gezählt. Sehr präzise das Ganze und deshalb auch im Bundestag üblich bei sichtbar knappen Mehrheiten. Am Mittwochabend war es dann mal wieder so weit. Der Anlass der Abstimmung ist ein bisschen kompliziert und auch nicht so wichtig. Ein Novum in der Parlamentsgeschichte hingegen war das Ergebnis: Rote und Grüne, in der sicheren Vorahnung, dass sie aktuell in der Minderheit waren, gingen zwar aus dem Saale raus – kamen aber nicht wieder herein. Woraufhin der Präsident die Sitzung abbrechen musste wegen Beschlussunfähigkeit. Skandal! Dabei haben die Draußenbleiber sich nur an Odysseus gehalten. Der hat schließlich die Hammel auch zum Davonstehlen benutzt und nicht, um sich dem Einäugigen auszuliefern.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben