Politik : Vorerst keine neuen Zusatzbeiträge

Berlin - Dank der geplanten Beitragserhöhung um 0,6 Punkte müssen die Krankenkassen im kommenden Jahr aus Expertensicht keine neuen Zusatzbeiträge erheben. Dies verlautete am Donnerstag aus dem Schätzerkreis, der sich zwei Tage lang mit den Finanzen der gesetzlichen Krankenversicherung befasste. Zum Ausgleich des erwarteten Defizits von zehn Milliarden Euro im Jahr 2011 steuern die Beitragszahler 6,3 Milliarden bei, der Rest wird über Einsparungen erbracht. Insgesamt erwarten die Experten aus Bundesversicherungsamt, Ministerium und Kassen Einnahmen von 181,1 und Ausgaben von 178,9 Milliarden Euro. Der Bundeszuschuss von zwei Milliarden werde nicht benötigt und stehe für den Sozialausgleich der Folgejahre zur Verfügung. 2011 sollen die Beiträge von14,9 auf 15,5 Prozent steigen. Die Arbeitgeber tragen die Erhöhung letztmals zur Hälfte mit, danach wird ihr Anteil eingefroren. raw

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar