Politik : Vorwärts, vorwärts

-

Am Dienstag begann in Israel offiziell der Wahlkampf für die Parlamentswahl am 28. März. Interimsministerpräsident Ehud Olmert steht an der Spitze der Kadima-Partei, die laut Umfragen beste Chancen auf den Wahlsieg hat. Die Kadima („Vorwärts“) wurde von Ariel Scharon gegründet, der seit einem schweren Schlaganfall am 4. Januar im Koma liegt, Olmert führt seither die Amtsgeschäfte. Der Likud-Spitzenkandidat Benjamin Netanjahu und der Vorsitzende der oppositionellen Arbeitsparteichef Amir Peretz folgen ihm mit großem Abstand in den Umfragen. Am Wochenende kündigte Olmert einen weiteren Teilabzug aus Siedlungen im Westjordanland an. Peretz wirbt mit einer Erhöhung des Mindestlohns um Stimmen. Und bei Netanjahu werden die Korruptionsaffären im Umfeld der Kadima-Wahllisten im Vordergrund stehen. Die Wähler dürfte am meisten interessieren, wie sich Israels künftige Regierung zum Wahlsieg der radikalislamischen Hamas bei den palästinensischen Parlamentswahlen verhält. Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar