WAHLEN : Lange Prozedur

Parteien und Einzelkandidaten haben seit Mittwoch eine Woche Zeit, sich für die Parlamentswahlen registrieren zu lassen. Zwei Drittel der Sitze werden bei den am 28. November beginnenden Wahlen über Parteilisten vergeben, ein Drittel geht an die Sieger in den Einzelwahlkreisen. Das Parlament und die zweite Kammer, der Schura-Rat, werden wegen der Größe des Landes in jeweils drei Phasen gewählt. Abgeschlossen soll die Prozedur bis zum März 2012 sein. Als aussichtsreichste Gruppierung gilt die islamistische Muslimbruderschaft, die die Wahlpartei Freiheit und Gerechtigkeit ins Leben gerufen hat. Um Mandate werden sich außerdem auch mehrere neue sozialdemokratische, liberale und islamistische Parteien und Bündnisse bewerben. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar