Wahlen : Südkoreas Regierungspartei gewinnt Wahlen

Kontinuität in Südkorea: Die konservative Große Nationalpartei (GNP) von Staatspräsident Lee Myung Bak gewinnt klar die südkoreanischen Parlamentswahlen.

SeoulAus der Parlamentswahl in Südkorea am Mittwoch ist die konservative Große Nationalpartei (GNP) des neuen Präsidenten Lee Myung Bak als klarer Sieger hervorgegangen. Nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen wird die GNP mit einer Mehrheit von 152 Sitzen in die 299 Sitze zählende Nationalversammlung in Seoul einziehen und die Liberalen als stärkste Kraft ablösen, berichtete der Fernsehsender KBS.

Die Vereinigte Demokratische Partei (UDP) erlitt demnach erhebliche Verluste und kann nur noch mit 82 Mandaten rechnen. Die UDP stellte bisher 136 Abgeordnete. Erst knapp vier Monate zuvor hatten die Südkoreaner Lee zum neuen Staatschef gewählt und sich damit für einen Machtwechsel nach zehn Jahren liberaler Vorherrschaft entschieden. (mpr/dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben