Gastkommentar : Ich habe sehr viel Hoffnung

Der Leiter der Mülheimer Theatertage, Udo Balzer, beschreibt in einem Gastkommentar seine Hoffnungen nach der Landtagswahl in Nordrhein-Wesfalen.

Udo Balzer

Wir haben uns in den letzten Wochen in NRW sehr viel mit Finanzpolitik beschäftigt. Unsere Oberbürgermeisterin in Mülheim, Dagmar Mühlenfeld, ist ja Sprecherin der Initiative „Raus aus den Schulden“. Die Verhandlungen mit der bisherigen Regierung sind da nicht so recht weiter gekommen. Ich habe den Eindruck, dass viele Dinge sich unter einer anderen Regierung besser darstellen könnten. Meine Hoffnung ist, dass Hannelore Kraft sich entschieden für eine bessere Finanzierung der Gemeinden einsetzen wird – das hat sie erklärt, und das haben die Grünen auch erklärt.

Ob ich für eine rot-rot-grüne Koalition wäre? Ich bin ja ein alter Freund von Rot-Grün. Der Landesverband der Linken in NRW ist an manchen Stellen schwierig – ich denke, dass Hannelore Kraft, die ja hier aus Mülheim stammt, auf den einen Sitz hofft, den sie für eine rot-grüne Mehrheit brauchen. Frau Kraft hat eine große Anerkennung hier in der Stadt. Sie ist ja relativ unbekannt gestartet, und jetzt hat sie es geschafft. Ich bin ja in Mülheim geboren und aufgewachsen – und wenn jetzt eine Mülheimerin möglicherweise Ministerpräsidentin wird, finde ich das gut. Hannelore Kraft ist ja sehr erdverbunden und weiß, wo sie herkommt. Darum habe ich da sehr viel Hoffnung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar