Tagesspiegel.de und ZDFinfo : Leserinnen und Leser fragen Wowereit, Künast, Henkel, Wolf und Meyer

Spitzenkandidatin und Spitzenkandidaten im Kreuzverhör von Tagesspiegel.de und ZDFinfo. Machen Sie mit! Stellen Sie Ihre Fragen.

von und Atila Altun
Der Tagesspiegel und ZDF Info nehmen die Spitzenkandidaten zur Berlin-Wahl ins Kreuzverhör: mit den Fragen der Tagesspiegel-Leser.
Der Tagesspiegel und ZDF Info nehmen die Spitzenkandidaten zur Berlin-Wahl ins Kreuzverhör: mit den Fragen der Tagesspiegel-Leser.Foto: Screenshot

Am Mittwochabend steht den Wahlkämpfern in Berlin ein echter Härtetest bevor. Klaus Wowereit, Renate Künast, Frank Henkel, Harald Wolf und Christoph Meyer stellen sich den Fragen der Tagesspiegel-Leser. Zusammen mit ZDFinfo nimmt der Tagesspiegel die Spitzenkandidaten am Mittwoch, 7. September, ab 20 Uhr ins Kreuzverhör: jeweils rund 45 Minuten, live zu sehen auf ZDFinfo und in einem Livestream auf Tagesspiegel.de.

Die Struktur der Sendung unterscheidet sich ganz wesentlich von gängigen Talkshowformaten. Die Politiker müssen hier mit denen diskutieren, um die es geht: die Wählerinnen und Wähler. Und die können auf vielen Wegen in die Diskussion einsteigen. Zusammen mit dem ZDF und Phoenix sammelt der Tagesspiegel Fragen – egal, ob zur A 100, Tempo 30, den brennenden Autos, der Wirtschaftsansiedlung, zur Schulpolitik oder einem anderen Thema. Die Fragen einfach an debatten@tagesspiegel.de schicken.

Doch vor allem während der Sendung sind die Zuschauer gefragt. Ab 20 Uhr können die Leser „Log In: Erst fragen, dann wählen“ auf Tagesspiegel.de im Livestream verfolgen. Und vor allem mitgestalten. Denn ihre Kommentare, Zwischenrufe und Nachfragen können die Leser auf verschiedenen Wegen loswerden.

Entweder direkt auf Tagesspiegel.de mithilfe der Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Oder sie nutzen unseren Facebook-Auftritt (www.facebook.de/tagesspiegel) oder unseren Twitterkanal (www.twitter.com/tagesspiegel_de). Die Kommentare und Fragen werden dann von verschiedenen sogenannten „Netscouts“ gesichtet und in die Sendung live eingespeist.

Jeder Kandidat steht somit rund 45 Minuten für die Fragen und Diskussionsbeiträge der Tagesspiegel-Leser bereit. Den Auftakt macht ab 20 Uhr der Spitzenkandidat der Linken, Harald Wolf. Auf ihn folgt um 20 Uhr 45 der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Im Anschluss muss sich FDP-Spitzenkandidat Christoph Meyer den Fragen stellen. Nach einer kurzen Pause geht es um 22 Uhr 30 mit Renate Künast, der Spitzenkandidatin der Grünen, weiter. Den Abschluss gestaltet Frank Henkel, Spitzenkandidat der CDU.

Ulrich Zawatka-Gerlach, Berliner Parlamentsredakteur des Tagesspiegels und langjähriger Kenner der Landespolitik, wird als „Faktenchecker“ dafür sorgen, dass den Spitzenkandidaten die Fakten nicht durcheinandergeraten.

Machen Sie mit! Stellen Sie Ihre Fragen. Bitte nutzen Sie dazu die leicht zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite.

Autor

38 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben