Politik : Wahlkampf: Westerwelle will Debatte über "nationale Identität"

FDP-Chef Guido Westerwelle will ebenso wie der hessische CDU-Ministerpräsident Roland Koch im Bundestagswahlkampf 2002 einen Wettstreit um die "nationale Identität" in Deutschland führen. "Ich bin sehr dafür, dass wir einen Dialog über die nationale Identität führen. Man muss in Deutschland sagen können, dass man stolz auf das eigene Land ist, ohne in eine rechtsradikale Ecke geschoben zu werden", sagte Westerwelle der "Leipziger Volkszeitung".

Ein Tabu über Debatten dieser Art herrsche nur noch bei denen, die "political correctness" für eine Tugend hielten. Nationale Identität habe mit Rechtslastigkeit und dumpfem Nationalismus nichts zu tun, sagte Westerwelle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben