• Wahlsieg für Regierungskoalition in Malaysia Schwere Niederlage für islamische Fundamentalisten

Politik : Wahlsieg für Regierungskoalition in Malaysia Schwere Niederlage für islamische Fundamentalisten

-

(dpa). Die Regierungskoalition in Malaysia kann nach den dortigen Parlamentswahlen erneut mit einer Zweidrittelmehrheit im Parlament rechnen. Nach der Auszählung des größten Teils der Stimmen kam das Parteienbündnis von Ministerpräsident Abdullah Ahmad Badawi nach offiziellen Angaben auf 146 der 219 Parlamentssitze.

Die Koalition regiert das Land seit der Unabhängigkeit des südostasiatischen Landes im Jahr 1957. Es war aber der erste Wahltest für Badawi seit er Ende Oktober vergangenen Jahres die Amtsgeschäfte von seinem Vorgänger Mahathir Mohamad übernommen hatte. Die radikalislamische Oppositionspartei Pan-Malaysischen Islamischen Partei (PAS) erlitt eine weitere Niederlage.

So konnte das Regierungsbündnis zwei bislang von der fundamentalistischen PAS dominierte Staaten gewinnen. Die Nationale Front habe im Staat Terrengganu im Norden des Landes 30 der 32 Sitze für sich verbuchen können, berichtete der private Fernsehsender TV3. In Kelantan entfielen demnach 26 von 45 Mandaten auf die Regierungskoalition.

Behörden berichteten von einer regen Wahlbeteiligung. Rund 10,3 Millionen Wahlberechtigte waren zur Abstimmung aufgerufen. 60 Prozent der Bewohner Malaysias sind Moslems. Gewählt wurden in zwölf von 13 Staaten Malaysias 219 Vertreter für das Parlament sowie Bewerber für 505 Oberhaussitze.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar