Politik : War Tunesier Chef der Attentäter von Madrid? Spanien ermittelt in Nordafrika

-

(ze). Die westlichen und auch die marokkanischen Sicherheitsbehörden haben eine weltweite Jagd auf die islamistischen Hintermänner der Anschläge von Madrid eingeleitet. Anhand von Zeugenaussagen und Fingerabdrücken aus der bei Madrid entdeckten „Bombenwerkstatt“ werden sechs weitere Verdächtige gesucht: fünf Marokkaner und ein Tunesier, die sich nach den Anschlägen auf die vier Pendlerzüge am 11. März ins Ausland abgesetzt haben sollen. Der Tunesier Sarhane Ben Abdelmajid Fakhet wird als spiritueller Anführer und Koordinator der Terrorgruppe bezeichnet. Alle sollen der marokkanischnordafrikanischen Terrorzelle „Islamische Kampfgruppe“ nahe stehen, deren mutmaßlicher Kommandeur, Abdelkarim Mejjati, gleichfalls auf der Fahndungsliste steht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben