Was Montag wichtig wird : Rüstungsprojekte, Deutscher Buchpreis und Nobelpreis

Während auf Verteidigungsministerin von der Leyen unangenehme Wahrheiten warten, dürfen sich andere über zwei wichtige Auszeichnungen freuen. Die wichtigsten Ereignisse am Montag.

Auf Verteidigungsministerin von der Leyen wartet am Montag der Prüfbericht zu ihren Rüstungsprojekten.
Auf Verteidigungsministerin von der Leyen wartet am Montag der Prüfbericht zu ihren Rüstungsprojekten.Foto: dpa

Prüfbericht zu deutschen Rüstungsprojekten

Die Unternehmensberatung KPMG legt ihren Bericht zur Überprüfung der wichtigsten Rüstungsprojekte der Bundeswehr vor. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte die externen Berater beauftragt, weil sie mit den internen Strukturen zur Kontrolle der Projekte unzufrieden war. Medien berichteten vorab, dass in diesem Gutachten bittere Wahrheiten auf sie warten. Rund 140 Probleme und Risiken bei den größten Rüstungsprojekten der Bundeswehr sollen darin aufgelistet sein.

Nobelpreis für Medizin

Die Nobelpreis-Saison hat begonnen: Am Montag wird zunächst der Preisträger des Nobelpreises für Medizin bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr hatte die Auszeichnung unter anderem der deutsche Biochemiker Thomas Südhof erhalten. Am Dienstag und Mittwoch folgt die Bekanntgabe der Preisträger in Physik und Chemie. Am Freitag werden sich dann alle Augen nach Oslo wenden, wo der Friedensnobelpreisträger verkündet wird.

Deutscher Buchpreis

Am Montagabend wird zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Buchpreis 2014 verliehen. Sechs deutschsprachige Titel stehen auf der Shortlist. Als Favorit gilt derzeit Lutz Seilers "Kruso". Der Gewinner darf sich über ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen; die fünf Finalisten erhalten jeweils 2500 Euro.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben