Politik : Was sonst geschah: EU gegen Gentechnik-Angst und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Alden Biesen (dpa). Die EU will die Meinungsführerschaft bei der Diskussion über die Chancen und Risiken der Gentechnik übernehmen. Die EU-Kommissare für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Franz Fischler und David Byrne, riefen am Dienstag bei einem Treffen der EU-Agrarminister zu dem Thema im ostbelgischen Alden Biesen dazu auf, die Auseinandersetzung über die neuen Biotechnologien zu versachlichen. "Nichts wäre für uns schädlicher als passives Abwarten, die unbedingte Ablehnung dieser Technologien oder schlicht mit Angst auf neue Entwicklungen zu reagieren", sagte Fischler. Die Verbraucher sollten vor Risiken geschützt, aber auch darüber informiert werden, "welche Risiken mit einer Ablehnung dieser Technologie verbunden sind".

Wieder Dialog in Korea

Seoul (dpa). Nach langem Stillstand haben Süd- und Nordkorea den Annäherungsprozess auf der geteilten Halbinsel wieder belebt. Zum Abschluss ihres ersten Treffens seit neun Monaten sagten beide Seiten am Dienstag in Seoul unter anderem einen neuen Besucheraustausch zwischen Bürgern aus Nord und Süd zu.

Algier: 28 Islamisten getötet

Algier (dpa). Die algerische Armee hat bei einem Militärschlag 28 islamistische Terroristen getötet. Der Angriff habe sich gegen mehrere Lager der Extremisten in den Bergen gerichtet, berichtete die Presse in Algier am Dienstag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben