• Washington fordert internationale Korea-Gespräche Japan unterstützt US-Vorschlag Powell am Montag in China

Politik : Washington fordert internationale Korea-Gespräche Japan unterstützt US-Vorschlag Powell am Montag in China

-

Tokio/Peking (dpa). Japan und die USA haben sich im Atomstreit mit Nordkorea für multilaterale Gespräche ausgesprochen. Es sei keine Angelegenheit nur zwischen den USA und Nordkorea, da Pjöngjangs Atompläne die ganze Region und die Welt beträfen, sagte USAußenminister Colin Powell am Sonntag zum Abschluss seines Besuches in Tokio. Dagegen drängen China und Südkorea die USA, der Forderung Nordkoreas nach direkten Verhandlungen nachzugeben. Powell will am Montag in Peking mit der chinesischen Führung die Krise sprechen.

Erst am Samstag hatte überraschend der nordkoreanische Parlamentschef, Kim Yong Nam, auf dem Weg zum Blockfreiengipfel in Malaysia in Peking Station gemacht. Die „Nummer Zwei“ in Pjöngjang war der ranghöchste nordkoreanische Besucher in Peking seit Ausbruch des Konflikts um das Atomprogramm im Oktober.

In Tokio hatte Powell am Vorabend für Gespräche mit Nordkorea einen „Fünf-plus-Fünf“-Rahmen vorgeschlagen. Nach japanischen Medienberichten sollen daran die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats – USA, Großbritannien, China, Frankreich und Russland – sowie Australien, die EU, Japan, Südkorea und Nordkorea teilnehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben