Politik : Washington verschiebt Oppositions-Konferenz

-

e zweite Regionalkonferenz über die politische Zukunft des Iraks ist auf kommenden Montag verschoben worden. Sie sollte ursprünglich am Samstag in Bagdad stattfinden. USAußenamtssprecher Richard Boucher erklärte, logistische und Wetterprobleme seien für die Verzögerung verantwortlich. Die erste Konferenz war von zwei führenden schiitischen Gruppen boykottiert worden. Die einflussreichste Organisation, der Hohe Rat für die Islamische Revolution im Irak (SCIRI), kündigte unterdessen an, auch an dem Treffen am Montag nicht teilnehmen zu wollen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben