Politik : Weberbank hofft im Streit auf Vermittler

-

(dr). Der langjährige Chef und heutige Aufsichtsratsvorsitzende der Berliner Weberbank, Erhardt Bödecker, hat im Streit um die Weberbank die Einschaltung eines Vermittlers vorgeschlagen. Die Bankgesellschaft Berlin will die Weberbank verkaufen, doch deren persönlich haftende Gesellschafter stellen umfangreiche Bedingungen. Bödecker, der rund drei Prozent an der Weberbank besitzt, sagte, er wünsche sich beispielsweise Rolf Limbach. Limbach saß viele Jahre im Aufsichtsrat der Weberbank. Die Einlagen bei der Weberbank sind gesichert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben