Politik : Wechselt Regierung in Israel?

Tel Aviv - In Israel gäbe es nach neuen Umfragen einen Regierungswechsel, falls es im Zuge der Korruptionsaffäre um Ministerpräsident Ehud Olmert zu Neuwahlen kommen sollte. Danach würde die Likud-Partei von Oppositionschef Benjamin Netanjahu bis zu 30 der 120 Sitze in der Knesset gewinnen; 18 mehr als bisher. Dagegen müssten Olmerts Kadima-Partei, aber auch die Arbeitspartei von Verteidigungsminister Ehud Barak mit dem Verlust von Abgeordnetenmandaten rechnen. Beide könnten gemeinsam keine Regierungskoalition mehr bilden. Das geht aus Umfragen der Tageszeitungen „Maariv“, „Jediot Achronot“ und „Haaretz“ hervor.

Unterdessen wächst auch der innerparteiliche Druck auf Ministerpräsident Olmert, den Weg für einen Führungswechsel frei zu machen. Das hochrangige Kadima-Mitglied Zachi Hanegbi kündigte erste Gespräche über parteiinterne Wahlen für den Parteivorsitz an, sobald Olmert am Freitag kommender Woche von seiner US-Reise zurückgekehrt ist.

Gegen Olmert wird wegen des Verdachts der illegalen Geldannahme ermittelt. Der 62-Jährige soll über einen Zeitraum von 15 Jahren rund 150 000 Dollar vom US-Spendensammler Mosche Morris Talansky angenommen haben. Olmert bestreitet die Vorwürfe. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben