Weg für Neuwahlen frei : Italiens Präsident löst Parlament auf

Nach dem Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Monti hat Staatschef Napolitano mit der Auflösung des Parlaments den Weg für Neuwahlen freigemacht.

“Ich habe gerade den Erlass für die Auflösung des Parlaments unterzeichnet“, sagte Präsident Giorgio Napolitano nach Beratungen mit den Spitzen der wichtigsten Parteien am Samstag. Monti war am Freitag wenige Monate vor Ablauf seiner Amtszeit zurückgetreten, nachdem die konservative Partei von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi seiner Regierung parteiloser Experten die Unterstützung entzogen hatte.

Als Termin für die Wahl ist der 24. Februar im Gespräch. Den genauen Zeitpunkt legt Montis Kabinett fest, das wie er selbst noch geschäftsführend im Amt bleibt.

Montis Rücktritt hat Sorgen vor einer erneuten Verschärfung der Schuldenkrise ausgelöst. Der ehemalige EU-Kommissar gilt im Ausland als Garant dafür, dass Italien seinen Sparkurs fortsetzt. In der Bevölkerung wurde er zuletzt aber immer unbeliebter. Mit Spannung wird erwartet, ob Monti bei der Wahl antritt. (dpa/Reuters)

2 Kommentare

Neuester Kommentar