Weißrussland : Regimegegner als Terroristen verfolgen

Vier Tage vor der Präsidentenwahl in Weißrussland hat der Geheimdienst KGB Gegnern von Präsident Alexander Lukaschenko gedroht, sie als Terroristen zu verfolgen.

Minsk - Demonstranten gegen die Staatsmacht würden als Terroristen verfolgt, sagte Stepan Sucharenko, Leiter des weißrussischen KGB, am Donnerstag in Minsk. «Der Staat wird alles tun, um diese Gefahr zu beseitigen.»

Der Oppositionskandidat Alexander Milinkewitsch hat seine Anhänger für den Wahlabend am Sonntag zu einer Kundgebung in der Hauptstadt zusammengerufen. KGB-Chef Sucharenko drohte, Milinkewitsch wegen dieses Aufrufs zu einer verbotenen Demonstration festzunehmen, allerdings «nicht vor Ablauf des Wahlkampfs». Mehreren bereits festgenommenen Oppositionspolitikern solle nach dem Wahltag der Prozess gemacht werden. (tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben