Politik : Weltbank: Hilfe erreicht die Armen viel zu selten

-

(deh). Die Weltbank warnt davor, dass die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen in vielen Ländern nicht erreicht werden können. Das geht aus ihrem am Sonntag in Dubai vorgelegten „Weltentwicklungsbericht“ hervor. Im Jahr 2000 hatte die UN Vollversammlung ihre Milleniumsziele beschlossen. Unter anderem sollte die Armut bis 2015 um die Hälfte vermindert werden. Doch die Armen hätten zu selten Zugang zu Ärzten, Bildung, Wasser, Sanitäranlagen und Elektrizität. Weltbank-Präsident James D. Wolfensohn sagte: „Diese Dienste erreichen die Armen zu selten. Das mag weniger spektakulär sein als eine Finanzkrise, aber die Auswirkungen sind dauerhaft und tief greifend.“

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben