WELTBÖRSEN : Oettingers Kurssturz

Auf europäischer Ebene vermögen das normalerweise nur die Worte des EU-Währungskommissars oder des Chefs der Europäischen Zentralbank. Der Kurssturz der Weltbörsen vom Mittwoch resultierte jedoch teilweise aus Äußerungen des früheren baden-württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger. Der EU-Energiekommissar hatte gesagt, es könne „in den nächsten Stunden weitere katastrophale Entwicklungen“ geben, der japanische Reaktor sei de facto außer Kontrolle, man befinde sich „in Gottes Hand“. Das beruhte zwar nicht auf neuen Erkenntnissen, in einem Umfeld maximaler Unsicherheit war dies dennoch genug für einen kleinen Börsencrash. Allein der Standard & Poor’s Index der 500 größten US-Konzerne fiel direkt um 1,6 Prozent. zie

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben