Politik : Weltrekord in Berlin

Kenianer Paul Tergat läuft den Marathon in 2:04:55 Stunden

-

Berlin (Tsp). Nur einmal geriet der neue MarathonWeltrekord von Paul Tergat in Gefahr. Vor dem Brandenburger Tor wusste der Kenianer beim 30. Berlin-Marathon kurzzeitig nicht, durch welchen Bogen er laufen sollte. Als sich Paul Tergat endlich entschieden hatte, hatte er einige Sekunden verloren. Dennoch verbesserte der 34-Jährige in 2:04:55 Stunden die alte Bestmarke auf dieser Distanz um 43 Sekunden. „Ich habe immer daran geglaubt, dass ich einen Marathon gewinnen und den Weltrekord brechen kann“, sagte Tergat. Auch Organisationschef Horst Milde freute sich. „Das war ein sporthistorischer Tag.“ Bei den Frauen gewann die Japanerin Yasuko Hashimoto in 2:26:32 Stunden. Insgesamt rannten 35000 Läufer durch die Straßen Berlins. Es kam zu keinen schwereren Zwischenfällen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben