Wende-Politiker : Merkel-Entdecker Wolfgang Schnur ist tot

Der Wende-Politiker Wolfgang Schnur ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung im Alter von 71 Jahren in einem Krankenhaus in Wien gestorben. Er hatte in der DDR die Partei "Demokratischer Aufbruch" gegründet.

Wolfgang Schnur (v.l.n.r.), Vorsitzender des Demokratischen Aufbruch, wurde gemeinsam mit Lothar de Maiziere (CDU) und Hans Wilhelm Ebeling (DSU) von Bundeskanzler Helmut Kohl in Bonn empfangen.
Wolfgang Schnur (v.l.n.r.), Vorsitzender des Demokratischen Aufbruch, wurde gemeinsam mit Lothar de Maiziere (CDU) und Hans...Foto: Imago

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung ist der Wende-Politiker Wolfgang Schnur im Alter von 71 Jahren in einem Krankenhaus in Wien gestorben. Er litt seit mehreren Jahren an Prostata-Krebs. Er hatte die Partei "Demokratischer Aufbruch" gegründet und stellte Angela Merkel als seine Pressesprecherin ein. Vor den ersten freien Wahlen der DDR galt der Vorsitzender des Demokratischen Aufbruchs vielen bereits als neuer Ministerpräsident, ehe er wenige Tage vor der Volkskammerwahl als Stasi-Spitzel enttarnt wurde. Schnur verschwand in der Versenkung, auf den Demokratischen Aufbruch entfielen bei der Wahl nur 0,9 Prozent der Stimmen. Laut "Bild"-Zeitung lebte Wolfgang Schnur zuletzt so gut wie mittelos in der Nähe Berlins. (Tsp)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben