Westafrika : Atta-Mills als Ghanas neuer Präsident vereidigt

Ghana hat einen neuen Präsidenten: Der bisherige Oppositionspolitiker John Atta-Mills wurde in der Hauptstadt Accra feierlich als Nachfolger des scheidenden Staatschefs John Kufuor vereidigt. Atta-Mills hatte im Dezember die Präsidentenstichwahl in dem westafrikanischen Land gewonnen.

Atta-Mills
Ghanas neuer Präsident heißt John Atta-Mills. -Foto: AFP

AccraIn Ghana ist mit der Vereidigung des langjährigen Oppositionspolitikers John Atta-Mills zum neuen Staatschef ein friedlicher Machtwechsel vollzogen worden. Der 64-jährige Politiker vom Nationalen Demokratischen Kongress (NDC) legte in Accra den Amtseid auf die Verfassung ab.

Prüfstein für die Demokratie

An der Zeremonie auf dem größten Platz der Hauptstadt nahmen mehrere afrikanische Staatschefs und tausende Ghanaer teil. Atta-Mills hatte die Präsidentschaftsstichwahl Ende Dezember mit knappem Vorsprung vor Nana Akufo-Addo von der bislang regierenden Neuen Patriotischen Partei (NPP) gewonnen. Er löst Staatschef John Kufuor ab, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidieren durfte.

Die Präsidentschaftswahl verlief nach Einschätzung internationaler Beobachter friedlich und transparent. Der Urnengang in Ghana galt als wichtiger Prüfstein für die Demokratie in der ehemaligen britischen Kolonie. Auf einem Kontinent, wo Wahlen wie zuletzt in Simbabwe und Kenia oft eine Gewaltspirale nach sich ziehen, galt Ghana in den vergangenen Jahren als ein rühmliches Gegenbeispiel. (iba/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar