Westjordanland : Israelische Armee zerstört illegale jüdische Siedlungen

In der Nacht zu Montag zerstörte die israelische Grenzpolizei drei ohne Genehmigung errichtete jüdische Siedlungen. Israel hatte sich gegenüber den USA verpflichtet, gegen den illegalen Bau im Westjordanland vorzugehen.

JerusalemDie israelische Armee hat drei illegal errichtete jüdische Siedlungen im Westjordanland zerstört. Die Aktion von Soldaten und Beamten der israelischen Grenzpolizei in der Nacht zu Montag habe sich gegen drei ohne Genehmigung errichtete Siedlungen in der Nähe von Migron, Nablus und Hebron gerichtet, teilte die Armee mit.

Die israelische Regierung hatte sich gegenüber den USA wiederholt dazu verpflichtet, gegen den illegalen Bau israelischer Siedlungen im Westjordanland vorzugehen. Nach Angaben der Organisation "Frieden jetzt" existieren etwa hundert solcher Siedlungen. Das Westjordanland wird teils von Israel, teils von der Fatah verwaltet und bildet gemeinsam mit dem von der Hamas regierten Gazastreifen die palästinensischen Autonomiegebiete. (jar/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben