Politik : Wie Al Qaida

-

Jemaah Islamiyah gilt als regionales Terrornetzwerk islamistischer Gruppierungen in Südostasien, die einen islamistischen Gottesstaat in der Region errichten wollen. Gegründet wurde sie Mitte der 90er Jahre von Kriegsveteranen aus dem Kampf gegen die Sowjetunion in Afghanistan und islamischen Predigern aus Südostasien. Der Aufbau der Organisation erinnert an die Strukturen von Al Qaida: Lose verbundene Zellen, die jederzeit aktiv werden können. Eine zentrale Rolle in der Gruppe spielt nach Einschätzung vieler Experten der islamische Geistliche Abu Bakar Bashir. Als Chefdenker, für die Planung und Durchführung der Terroranschläge zuständig, wird der Indonesier Riduan Isamuddin (genannt Hambali) verdächtigt. Al Qaida soll über ihn mit Jemaah Islamiyah in Verbindung stehen. tb

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben