WIE ES WEITERGEHT : Handeln und prüfen

Beim Treffen vom Donnerstag und 202 Seiten bedrucktem Papier soll es nicht bleiben. Schon am 8. Oktober wird sich Arbeitsgruppe I des Integrationsgipfels in Stuttgart treffen, um zu sehen, wie weit die Umsetzung ihrer Pläne inzwischen gediehen ist – und, falls nötig, einzelne Schrauben neu zu stellen.

Mit dabei wird Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) sein. Die Arbeitsgruppe I, eine von insgesamt sechs,

beschäftigt sich mit der Verbesserung der Integrationskurse. In einem Jahr soll das nächste Plenum des Gipfels stattfinden, denn, so die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer (CDU), mit der Umsetzung des Plans beginne erst „die eigentliche Arbeit“. ade

0 Kommentare

Neuester Kommentar