Politik : Wie glaubwürdig sind Medien?

Auch wenn Jugendliche das Internet viel nutzen – Vertrauen genießt das Medium bei ihnen kaum. Nur 14 Prozent der Zwölf- bis 19-Jährigen würden bei einer widersprüchlichen Berichterstattung zu einem bestimmten Thema dem Netz vertrauen, die Tageszeitung kommt mit 40 Prozent besonders gut weg. Insgesamt betrachtet, bewerten Jungen und Mädchen die Medien recht ähnlich. Mädchen vertrauen etwas häufiger dem Fernsehen, Jungen zu einem größeren Anteil dem Internet. Je älter die Jugendlichen werden, desto mehr vertrauen sie den Zeitungen – und auch dem Internet. Dagegen sinkt das Vertrauen ins Radio und ins Fernsehen mit dem Alter signifikant. Das Vertrauen darauf, dass niemand ihre im Netz zur Verfügung gestellten Informationen missbraucht, steigt mit dem Alter. So geben nur 57 Prozent der Zehn- bis Zwölfjährigen ihren Namen in Online-Communitys an, bei den 16- bis 18-Jährigen sind es schon 85 Prozent.

Quellen: Studie JIM (2011, Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest), Jugend 2.0 (2011, Bundesverband Informationswirtschaft).

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben