Politik : Wie sollen 91,3 Milliarden Euro (178 Milliarden Mark) verteilt werden?

Die für den Haushalt der Europäischen Union zuständigen Minister aus den fünfzehn Mitgliedsstaaten sind am Donnerstag in Brüssel mit Vertretern des Europäischen Parlaments zusammenkommen, um sich auf den Gemeinschafts-Haushalt der Union für das kommende Jahr zu einigen.

In seiner ersten Lesung hatte das Europäische Parlament einen Gesamtbetrag von 91,3 Milliarden Euro gefordert. Das sind rund 178 Milliarden Mark. Dies entspricht einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Jahr. Der Ministerrat schlug jetzt 88,2 Milliarden Euro vor, ein Plus von drei Prozent.

Das entspricht 1,09 Prozent des Bruttosozialprodukts der Europäischen Union und liegt damit noch deutlich unter der im Vertrag festgelegten Höchstgrenze von 1,27 Prozent.

Besondere Diskussion gab es am Donnerstag über die Wiederaufbauhilfen für das Kosovo. Ursprünglich hatte die Kommission der Europäischen Union einen Betrag in Höhe von 500 Millionen Euro aus dem Haushalt für das kommende Jahr vorgesehen. Der Rat hält aber lediglich 360 Millionen für erforderlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben