Politik : Wieder unruhige Nacht in Bischkek

Auf Bitten von Russland und den USA soll die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Kirgisien Gespräche mit der neuen Übergangsregierung führen. Auch in der dritten Nacht nach dem Umsturz blieb es in der Hauptstadt unruhig.

Bischkek/Moskau (27.03.2005, 13:32 Uhr) - Der OSZE-Generalsekretär Jan Kubis werde am Sonntag in der Hauptstadt der zentralasiatischen Republik, Bischkek, erwartet, meldete die Agentur Interfax. Die Regierungen Russlands und der USA hatten nach der Machtübernahme durch die Opposition die OSZE als internationale Organisation um Unterstützung für Kirgisien gebeten.

Die neue Führung in Bischkek hat Präsidentenwahlen für den 26. Juni angekündigt. In Bischkek ist noch umstritten, welches Parlament nach den gefälschten Wahlen von Ende Februar derzeit legitimiert ist.

Auch in der dritten Nacht nach dem Umsturz blieb es in der Hauptstadt unruhig. Randalierer hätten es vor allem auf kleinere Geschäfte und Kioske abgesehen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Zahl der durch die Stadt ziehenden Jugendlichen habe sich aber deutlich verringert. Am Donnerstag hatte die Opposition nach Protesten gegen die gefälschte Parlamentswahl den Regierungssitz in Bischkek gestürmt. Staatspräsident Askar Akajew war daraufhin aus dem Land geflohen. Er hält sich derzeit in Russland auf. (tso) ()

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben