Politik : …wir Helden bezeugen

-

Echte Helden müssen auch eine Schwachstelle haben. Oft sind es Frauen, die Helden schwächeln lassen, wie bei Odysseus, Herkules und Boris Becker. Manchmal ist es die Ferse wie bei Achilles, das Schulterblatt bei Siegfried, der Jähzorn bei Samson, dem ersten Selbstmordattentäter der Geschichte. Es können aber auch die Berge sein wie bei Jens Voigt. Die Berge sind seine Schwachstelle, über die kommt er mit dem Rad nicht so schnell. Es ist also zu fürchten, dass heute der Tag ist, an dem Held Voigt sein Gelbes Trikot wieder ausziehen muss.

Mit den Jahren ist der Heldenbegriff starken Wandlungen unterzogen worden. Als Zeus noch bestimmte, wer Held wurde, durfte der Held schon mal jähzornig sein (Herkules), Philister en gros erschlagen (Samson) und Frauen entführen (Paris). Untaten taten seinem Status keinen Abbruch.

Heutzutage legt weitgehend die „Bild“Zeitung fest, wer Held sein darf. Es gibt Oberhelden und Unterhelden. Wer Oberheld ist, darf fortgesetzt reden und Kolumnen in „Bild“ schreiben, er muss allerdings Franz Beckenbauer heißen. Bei den Oberhelden ist es noch wie in der Antike. Oberhelden dürfen absonderliche Dinge tun, zum Beispiel in Besenkammern Zeugungsakte vollziehen. Sie bleiben Oberhelden, auch wenn sie lange nicht mehr 17 sind und lange schon nicht mehr in Leimen wohnen.

Für Unterhelden ist es schwieriger. Sie müssen etwas schaffen, das man ihnen nicht oder nicht mehr zutraut. Also Kanzler Schröder die Wiederwahl. Oder Ralph Siegel den Sieg beim Grand Prix, Peter Hartz eine saubere Weste, Michael Schumacher eine schnelle Runde.

Herkulische Aufgaben, die eigentlich nicht zu bewältigen sind. Jens Voigt ist als Erster mit dem Rad in Courchevel? Wenn, dann kann er vom Unterhelden ein Stückchen in Richtung Oberheld aufsteigen.

Ein anderer deutscher Radfahrer bei der Tour de France hat leider gar nichts Heldisches mehr an sich: Jan Ullrich. Man merkt es daran, dass ältere Männer, die ungefähr vor 82 Jahren auch mal Fahrrad gefahren sind, sich trauen, an Ullrich rumzukritteln. Der Ältere heißt Rudi Altig, oder, wie man früher sagte, „die rollende Apotheke“. Ullrich hat übrigens auch eine Schwachstelle. Das ist die Schwarzwälder Kirschtorte. Davon isst er im Winter zu viel. Er hat also alles, was es braucht, um wieder Unterheld zu werden. Kommt er heute als Erster an, kann er wieder Oberheld werden und Philister Altig vom Rad schubsen.uem

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben