Wirtschaftsgipfel : Bushs Sprachpatzer sorgt für Heiterkeit

US-Präsident George W. Bush hat beim Apec-Gipfel in Sydney das "A" mit dem "O" verwechselt und damit aus den Pazifikanrainerstaaten Ölexporteure gemacht.

George W. Bush Foto: AFP
George W. Bush. -Foto: AFP

SydneyAnstatt sich beim australischen Premierminister John Howard für die Ausrichtung des Apec-Gipfels der Pazifikländer zu bedanken, sprach Bush von der Opec, der Organisation Erdöl exportierender Länder. Er korrigierte sich bei der Rede vor Geschäftsleuten nach einer kurzen Pause, und das Publikum lachte.

Bush schien an seinem dritten Tag in Australien nicht voll auf der Höhe zu sein. Ein paar Minuten vorher hatte er schon Probleme mit Österreich und Australien, die sich auf Englisch ähnlich anhören: Austria und Australia. Er sprach von einem Besuch des australischen Premierministers im Irak, um die "österreichischen" (Austrian) Truppen dort zu besuchen - gemeint waren natürlich die australischen (Australian) Soldaten. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben