Wohlfahrtsverbände : CDU-Experte: Mehr Anerkennung für Pfleger

In Anbetracht des drohenden Notstands im Pflegesektor fordert Willi Zylajew einen allgemeinen Tariflohn für Pflegekräfte und Angestellte bei kirchlichen Arbeitgebern. Dieser könne dann über das Entsendegesetz allgemein verbindlich erklärt werden.

Der CDU-Pflegeexperte und Bundestagsabgeordnete Willi Zylajew fordert angesichts eines drohenden Pflegenotstands mehr Anerkennung und bessere Arbeitsbedingungen für Heimmitarbeiter. Er plädierte auch für einen allgemeinen gültigen Tariflohn. Dieser müsse über das Entsendegesetz zustande kommen, sagte Zylajew dem Tagesspiegel.

Dazu müssten mehr als die Hälfte der Beschäftigten in der Branche von einem Tarifvertrag erfasst werden. Da die großen kirchlichen Arbeitgeber der Branche - Cariats und Diakonie - formal keine Tarifverträge abgeschlossen haben, ist dies im Pflegebereich nicht der Fall. „Die kirchlichen Arbeitgeber Cariats und Diakonie müssen hier umdenken“, forderte Zylajew gegenüber dem Tagesspiegel. Die beiden Wohlfahrtsverbände sollten sich künftig den von Verdi ausgehandelten Tarifverträgen anschließen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben