„WORLD STATESMAN“ : Ehre für die Kanzlerin

Bevor Kanzlerin Angela Merkel am Dienstag vor der UN-Generalversammlung sprach, wurde ihr Ehre zuteil: Sie war am Abend für die Verleihung des „World Statesman Award“ vorgesehen. Preisgeber ist die jüdische Friedensstiftung „Appeal of Conscience“, die für den Dialog zwischen Kulturen und Religionen eintritt. Die Laudatio sollte der frühere US-Außenminister Henry Kissinger halten, selbst einst Träger des Preises. Die Auswahl Merkels wollte Kissinger in seiner Rede begründen. Vor Merkel wurden bereits mehrere deutsche Politiker ausgezeichnet: Altkanzler Gerhard Schröder, der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben