Politik : Wortgewaltig

-

Nein, er gehört nicht der „Theologenfraktion“ der ehemaligen DDRBürgerrechtler an. Ein großer Kanzelredner wäre Wolfgang Thierse, Jahrgang 1943, aber sicher geworden. Schließlich fiel er, schon 1990 in der frei gewählten Volkskammer und dann im ersten gesamtdeutschen Bundestag, schnell als mitreißender Debattierer auf. Thierse studierte an der Humboldtuniversität Germanistik und überwinterte im SED-Staat als Kulturwissenschaftler, nachdem er sich kritisch gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns 1976 gewandt hatte. Der Sozialdemokrat ist seit 1998 Bundestagspräsident. Er versteht sich als Verfechter einer sozialen Demokratie und engagiert sich besonders für den Aufbau im Osten. Thierse ist auch Vorsitzender des Kuratoriums „Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas“. apz

GroKo, Neuwahlen oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben