Politik : Wowereit hält seine Mehrheit für sicher

-

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sieht trotz seiner Abstimmungsniederlage im Abgeordnetenhaus im ersten Wahlgang am Donnerstag keine Gefahr für die kommende Regierungsarbeit. „Das war ein einmaliger Vorgang“, sagte Wowereit dem Tagesspiegel in einem Interview. „Ich bin sicher, das unsere Mehrheit von drei Stimmen bei Sachentscheidungen trägt, da wird mit offenem Visier gestritten.“ Zur Zukunft der drei Berliner Opernhäuser sagte Wowereit, der für die Kultur künftig selbst zuständig ist: „Wir sind in der Lage, als Land Berlin zwei Top- Opernhäuser zu finanzieren. Jetzt finanzieren wir drei Opern mittelmäßig. Das ist der grundlegende Strukturfehler.“ Kanzlerin Angela Merkel habe im Bundestag 2003 selbst die Position eingenommen, der Bund müsse für die Hauptstadt die Staatsoper übernehmen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar