Politik : Wulff beruft Sarrazin aus Amt in Bundesbank ab

Berlin - Bundespräsident Christian Wulff hat Thilo Sarrazin aus dem Vorstand der Bundesbank abberufen. Dies bestätigte Sarrazin am Freitag in Berlin. „Das Thema Bundesbank ist für mich damit abgeschlossen“, sagte Sarrazin. Er hatte mit seinen Thesen zur mangelnden Integrationsfähigkeit von Muslimen eine heftige Debatte in Deutschland ausgelöst. Der frühere Berliner Finanzsenator Sarrazin hatte sich bereits unter Vermittlung von Vertretern des Bundespräsidenten mit der Bundesbank auf einen Rückzug geeinigt. Die Bankspitze wollte wegen der umstrittenen Thesen nicht mehr mit Sarrazin zusammenarbeiten. Der Rückzug aus dem Vorstand wird nach Sarrazins Worten zum 1. Oktober wirksam. Mit dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Amt erhält Sarrazin eine um 1000 Euro erhöhte monatliche Pension von 10 000 Euro. Zudem gibt es noch ein Parteiausschlussverfahren in der SPD. Diese Auseinandersetzung mit der Partei laufe weiter, sagte Sarrazin. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar