Politik : Wulff kritisiert Eichels Steuerpolitik

Hannovers Ministerpräsident verlangt Reformen aus einem Guß

-

Hannover (HB/Tsp). Der Ministerpräsident von Niedersachsen, Christian Wulff (CDU), glaubt nicht daran, dass es zu einer vorgezogenen Steuerreform kommt. In einem Gespräch mit dem Handelsblatt forderte er ein Reformpaket für Deutschland „aus einem Guss“. Steuern und Sozialabgaben müssten sinken. Nur damit könne die Regierung Vertrauen zurückgewinnen, sagte er. Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) hatte sich am Freitag grundsätzlich zu vorgezogenen Steuersenkungen im kommenden Jahr bereit erklärt, sie aber an Bedingungen geknüpft. So müssten im nächsten Haushalt rund 15 Milliarden Euro eingespart werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben