"XY-Preis" : Bundesinnenminister würdigt Zivilcourage

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat vier Bürger für ihre Zivilcourage im Kampf gegen die Kriminalität in Deutschland geehrt. Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

Berlin - Die Ausgezeichneten hätten im Alltag Verantwortung gezeigt und andere Menschen davor bewahrt, Opfer einer Straftat zu werden, sagte der CDU-Politiker bei der Übergabe des "XY-Preises - Gemeinsam gegen das Verbrechen" in Berlin. Die vom ZDF und dem Unternehmen Securitel ins Leben gerufene Ehrung wurde zum fünften Mal vergeben. Seit 2002 wurden 21 Menschen geehrt.

In diesem Jahr erhielten die Auszeichnung Sonja und Wolfgang Radecker aus Freising bei München, die einen Zeitungsausträger vor brutalen Schlägern schützten, Torben Marwede aus Schiffdorf bei Bremerhaven, der ein 14-jähriges Mädchen vor einem Sexualverbrecher bewahrte, sowie Kerstin Schwalm aus Leck (Schleswig-Holstein), die einen Vergewaltiger vertrieb und sich um das Opfer kümmerte.

Eine neunköpfige Fachjury hatte die Preisträger aus mehr als 100 Vorschlägen ausgewählt. Am Donnerstag werden die Geehrten in der Livesendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" (20:15 Uhr) mit Moderator Rudi Cerne über ihre Taten berichten. (tso/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben