Youtube-Video : Schäuble sichert Portugal finanzielle Hilfe zu

Im Internet kursiert ein offenbar heimlich gefilmtes Video, das Finanzminister Wolfgang Schäuble dabei zeigt, wie er seinem portugiesischen Kollegen Vítor Gaspar im Privaten finanzielle Hilfe zusagt.

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU).
Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU).Foto: dpa

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) war am Donnerstag beim Finanzminister-Treffen in Brüssel offenbar ohne sein Wissen bei einem privaten Gespräch mit seinem portugiesischen Amtskollegen Vítor Gaspar gefilmt worden. Der Fernsehsender TVI stellte ein entsprechendes Video auf seine Internet-Seite. In dem in schlechter Tonqualität wiedergegebenen Gespräch geht es um eine Anpassung der Hilfen für Portugal - wenn es um Griechenland ruhiger geworden ist.
Portugal hatte mehrfach erklärt, dass es kein zweites Hilfsprogramm der Euro-Partner und des IWF benötigt. Anpassungen bei den Hilfen könnte es dennoch geben. Aus Finanzkreisen geht hervor, dass Zinsen und Laufzeiten der bisherigen Hilfskredite angepasst werden könnten.

Das Land gilt derzeit nach Griechenland als größtes Sorgenkind der Eurozone, die Renditen für portugiesische Staatsanleihen hatten zuletzt neue Höchststände erreicht.

Im vergangenen Jahr schlüpfte Portugal unter den Rettungsschirm und erhielt Zusagen für Kredithilfen im Volumen von 78 Milliarden Euro.

Das Finanzministerium kritisierte das Vorgehen des Fernsehsenders scharf. Es verstoße gegen journalistische Standards, bei Auftaktbildern von Treffen private Gespräche heimlich mitzuschneiden. Die Inhalte solcher Gespräche kommentiere das Ministerium nicht.

Unterdessen fielen trotz des Dementis aus Berlin die Renditen für portugiesische Staatsanleihen deutlich. Die Rendite von zehnjährigen Staatsanleihen sank um 0,76 Prozentpunkte auf 11,67 Prozent. Händler sagten, die vermeintlichen Aussagen Schäubles hätten den Kursrückgang ausgelöst. (dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben